Die Lesung zu Salz im Wind

Moin moin, Ihr Lieben!

Es war so schön mit Euch gestern in der Bücherstube ☺️📖! Vielen Dank an alle, die dort waren. 💖 Ihr wart zauberhafte Zuhörer.
Besonderen Dank an Renate, Laule und Inke von der Bücherstube sowie an Maik und Katja für die Unterstützung!

Hach, ich hatte einen großartigen Abend! 🤩🥳
(Wie üblich bei solchen Veranstaltungen war ich zuvor den ganzen Tag über nervös und habe mich gefragt, warum in aller Welt ich diese Lesung angeleiert habe. 🙈🙈🙈 Nach den ersten zwei Seiten wusste ich es dann wieder! 🥰)

😄 Maik hat auch einen Film für Euch gedreht gemacht. Schaut mal – hier bekommt Ihr bummelig 8 Minuten renoviertes Gerümpel:

Im Übrigen „musste“ ich heute neue Taschenbücher bestellen – nach der Lesung habe ich bloß noch 3 Exemplare übrig. Damit ist die Erstauflage so gut wie vergriffen. Wow! ✌️ Danke für Eure Begeisterung! 

Johanna

Impressionen vom 12. Juni in der Bücherstube:

Natürlich war Maik mit von der Partie – mein Fels in der Brandung!

Das Foto hat Katja VOR der Lesung geknipst. Da ist mein Adrenalinpegel am oberen Ende der Skala. Lach! Mein Mann ist klasse: er kümmert sich um in solchen Situationen um das Drumherum und sorgt dafür, dass ich nicht kopflos werde. 

 

Es geht los! Zum Glück verschwindet mein Lampenfieber nach den ersten drei Zeilen, so dass ich den Abend genießen kann. 

Ich habe ein wunderbares Publikum: Alle lauschen mucksmäuschenstill und lachen an den richtigen Stellen. Besser geht es nicht. Freu.

Lesen zwischen Büchern – Hach! – Da kommt gleich die richtige Stimmung auf.
Dank Micro und Lautsprechern war Annas Geschichte auch im hinteren Raum der Bücherstube gut zu verstehen.
(Und **ein Hoch auf den Datenschutz** – wie Ihr seht – seht Ihr nix! Wie schade.)

In der Pause gibt es neben erfrischenden Getränken auch Schokolade, Pralinen, Trüffel und Schoko- sowie Pekan-Nut-Cookies.
Ja, auch meinen Zuhörer müssen Leistung zeigen und fleißig essen – schließlich will der Auszug aus dem Kapitel „Der Cookie-Deal“ adäquat vorbereitet sein.
(Die Cookies sind alle geworden – ich glaube, ich muss im nächsten Buch mal das Rezept spendieren, was?)

Konzentration beim Endspurt. 

Nach der Lesung:
Zeit für Klönschnack! Ich liebe es, mit meinen Lesern ins Gespräch zu kommen. Vielen Dank für Euer Interesse und die vielen spannenden Fragen.
In solchen Momenten erinnere ich mich wieder daran, wie alles begann. Dann wird mir bewusst, was ich in den letzten neun Jahren geschafft habe.

Was gibt es Besseres als Bücher zu signieren? 
(Für mich eine der schönsten Tätigkeiten bei meinem Autorenjob.)