Untitled

Moin, Ihr Lieben!

Das hier war eine meiner liebsten Szenen aus „Die Liebe des Phönix“. Bei Schreiben hatte ich Sofie als weiblichen Bruce Willis vor Augen. Dreckverschmiert, hoffnungslos unterlegen und doch nicht bereit, aufzugeben. 
Yippie ya yeah, Schweinebacke! 

Aktuell steuert Band 4 aufs Finale zu. Für die Fans der Daten: ich bin auf Seite 290 bei 77.000 Wörtern.  Da brauche ich noch ein bisschen.

Habt einen schönes Wochende !

Johanna

P.S.: Vorsichtshalber hier der Link zum eBook – nur für alle Fälle www.amazon.de/gp/product/B075FX635N (das Buch gibt es natürlich auch als Taschenbuch).

Fallrichtung: Erboden!

Moin Ihr Lieben! 
Als Fantasyautorin brauche ich keine Physik? Tja, leider habe ich mich da wohl verrechnet… 
Am Samstag war Ute bei mir, um die ersten 200 Seiten vom Skript zu diskutieren (vielen Dank noch mal für deine Anmerkungen, liebe Ute!  )
Diese Skizzen muss ich mir rahmen lassen. 

So, und jetzt geht es für mich in den Grundkurs Physik! Soll ja alles Hand und Fuß haben  .

Euch einen schönen Tag

P.S.: Gestern habe ich mit Maik den Plot fürs
Ende eingetütet – Action-Annika wird sich freuen. Grins.

LBM 2018 – ein Wintermärchen

Alter Schwede, WAR. DAS. KALT!!!! Zumindest draußen. Drinnen war es kuschelig und einfach nett. Hach, ich habe in diesem Jahr so viel mit Bloggern, Lesern und Kollegen, geschnackt, dass ich das Fotografieren fast vergessen hätte – ein paar Bilder sind es dennoch geworden (unten seht Ihr die Highlights). Seufz, so viele liebe Menschen und so wenig Zeit! 

Es war schön mit Euch!

P.S.: Ich schickte meiner Tochter (Erstklässlerin) über das Smartphone der Oma ein Bild, auf dem ich mit zwei Leserinnen in die Kamera lächle mit dem Untertitel: Mama bei der Arbeit. Wenige Minuten später kam folgendes zurück

Das sieht nicht nach Arbeit aus. Die Lütte sagt: Du bist ein Witzbold.

Lach! Falsch: Ich bin ein Glückspilz. Meine Arbeit als Autorin ist einfach klasse, weil sie mich glücklich macht und damit meine ich nicht nur das Schreiben, sondern auch das Drumherum. Dass Arbeit Spaß machen darf, ja, sogar sollte!, werde ich der Lütten bei Gelegenheit in aller Ruhe erklären. Vorbildfunktion voll erfüllt würde ich sagen!

 

Nebelsphäre in der Zeitung

Moin, Moin!

Am Dienstag habe ich diesen Artikel in der Glückstädter Fortuna entdeckt. Was für ein netter Bericht von der Lesung in der Bücherstube. Hach, ich freu mich ! Wenn Ihr aufs Bild klickt, wird der Artikel groß.

Der Abend mit Euch war aber auch einfach schön .

P.S.: An all meine Leser südlich der Elbe: Ich sollte Euch ehrenhalber an der Steinburg einschreiben, damit Ihr Euch auch als Norddeutsche fühlt  .

 

Plätzchenalarm

Moin, Moin, Ihr Lieben,

Nikolaus ist rum und ich habe immer noch keine Plätzchen gebacken.  So geht das nicht, denn wer keine Plätzchen backt, muss gekaufte Kekse essen und das ist ja nur halb so schön. 

Ein Glück, dass Uschi für Margareta Sofie gerade das Lebkuchen-Plätzchenrezept aufgeschrieben hat. Da habe ich ganz frech für uns eine Kopie gezogen .

Wer noch wie ich ein paar Dosen füllen muss, kann ja mal reinschauen – hmmm – die sind lecker! Klickt HIER und scrollt kleines bisschen nach unten.

Also dann, viel Spaß beim Backen!

LG
Johanna