Sterne, Taschenbuch & Co.

Moin, Ihr Lieben!
Bei mir trudeln nach und nach Eure Rückmeldungen ein. Hach! Ich freue mich über jede einzelne und bin sehr froh, dass Euch das Finale so gut gefällt! 🌸🤩🌞😎

Und Rezis gibt es auch schon 6 Stück auf Amazon . Danke 😘😍 an alle, die sich die Mühe machen, eine zu schreiben! (Wusstest Du, dass man eine gewisse Anzahl positiver Bewertungen braucht, um von Amazon in bestimmte Vorschlagslisten aufgenommen zu werden? Als Indieautorin habe ich keinen Verlag im Rücken, der Werbung für mich macht. Ich bin da ganz auf Euch Leser angewiesen.😘)

Mein Mittwoch steht ganz im Zeichen der Prints 📚 ! Das Amazon-Taschenbuch ist bereits online. Wartet gern mit dem Bestellen, bis ich mir mein Exemplar angesehen habe – ich sage Bescheid, sobald es da ist  .

Die Private Edition hat sich heute ebenfalls auf den Weg zur Druckerei gemacht. Die erste Auflage wird bei mir wahrscheinlich Mitte/Ende November ankommen. Wer ein signiertes Exemplar 📖🖋️dieser Sonderausgabe haben möchte, schickt mir eine eMail (sofern noch nicht seit Sonntag geschehen  ) . Oh, Du fragst Dich, was die Private Edition ist? Dann schau mal hier und für die Preise da.

Habt einen wunderbaren Tag und viel Spaß beim Lesen  .

Eure Johanna

(Dir gefällt der Teaser im Bild – mehr davon findest Du hier.) 

Leseprobe gefällig?

Moin, Ihr Lieben!

Die Leseprobe vom „Zorn des Phönix“ ist endlich da! Also hier, um genau zu sein. Grins. Na, wer öffnet sie und wer bleibt standhaft? Immerhin sind es 50 Seiten, in die Ihr reinschnuppern könnt…

Und tata! Wie Ihr seht, ist das eBook-Cover auch fertig. Ich finde, es sieht eindeutig nach „ZORN“ aus. Wenn man es neben die anderen stellt, fällt dieses Cover ein wenig aus der Reihe. Warum das so ist, wisst Ihr, wenn Ihr auf Seite 530 im Buch angekommen seid.

So, und nun schleicht hier man nicht so um die Leseprobe rum, sondern zack! auf mit dem Teil und rein in die Nebelshäre!

Viel Spaß und Ein wunderbares Wochenende!

Johanna

Johanna am Limit

Leute, Veröffentlichungen sind nichts für mich. 🙈 Ich weiß nicht warum, aber wenn ich nur an die finale Formatierung des eBooks denke (noch ist es nicht soweit!) , bekomme ich schon schweißnasse Hände und mein Puls beschleunigt sich dermaßen, dass ich keinen Kaffee trinken darf, sofern ich die Buchstaben auf meiner Tastatur noch souverän treffen möchte. Boa! Fürchterlich ist das. Mein Perfektionismus mutiert zu Paranoia: Habe ich Korrekturen übersehen? 😳 Habe ich beim Einarbeiten womöglich ungewollt eine Textpassagen gelöscht?! 😨 Oder gar ganze Seiten?!! 😱 Kapitel?!!! 😱😱😱
Mein Herz rast und mir wird schlecht, meine Hände zittern. (Jetzt bloß keinen Kaffee mehr! Und erst recht keine Schokolade, denn mir ist wirklich übel.😖)

Spätestens ab diesem Moment (also seit ungefähr zwei Stunden), frage ich mich, warum ich mir das alles antue… 😵 Meine Nervosität (die ist vollkommen irrational, das weiß ich. Echt!) macht mich fertig.

Der Flüsterling in mir lacht sich schief und meint, ich solle mich nicht so anstellen und endlich weiterarbeiten. Es wäre wenig entzückend, wenn das Buch bloß ungelesen auf meinem Rechner rumoxidieren würde. 
Ich rolle mit den Augen und weiß, dass der olle Bagalut lediglich veröffentlicht werden will, damit er zeigen kann, war für eine coole substanzlose Socke er ist. Blöder narzisstischer Dämon!

Tatsächlich freue ich mich darauf, dass Ihr bald lesen könnt. Darauf der Flüsterling: Johanna, bist du denn sicher, dass das eBook am Ende auch funktioniert?
Ich: 😵😱😩😭

Egal! Jetzt heißt es Augen zu und durch! Ich hoffe, ich werde heute mit den Korrekturen fertig und kann morgen mit dem Ebook und dem Cover loslegen. Und in ein bis zwei Wochen normalisiert sich auch mein Puls wieder… hoffentlich.

Teaser 7

Moin Ihr Lieben!

Für alle, die es kaum noch abwarten können, bis „Der Zorn des Phönix“ erscheint, kommt hier Teaser 7. Der Flüsterling gehört zu meinen absoluten Lieblingen und hat mächtig Gas gegeben in diesem Band. Noch mehr Teaser findet Ihr übrigens an dieser Stelle

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!

Johanna