Tüdelkram für alle!!!

Moin moin, ihr Lieben!
Ab sofort heißt es:
 
🥳🥳🥳Tüdelkram für alle!!! 🥳🥳🥳
 
Ihr wisst, ich stehe auf das Zeug, aber seit 2018 habe ich keinen Tüdelkram mehr gebastelt. So geht das natürlich nicht! Deswegen habe ich mich endlich aufgerafft und einen ganz neuen Shop bei Spread-Shirt für euch eingerichtet: von T-Shirts über Taschen, Mundschutz bis hin zum Untersetzer findet ihr dies und das – selbstverständlich alles im Nebelsphäre- oder Glückstadt-Design! 🤩
 
Und zur Feier des Tages gibt es 15% Rabatt auf alles. ❤️🧡💛💚💙💜🖤🎇
 
Um sicherzustellen, dass das Zeug auch was taugt, habe ich mir vorab ein paar Produkte bestellt und getestet. Was soll ich sagen: die Qualität überzeugt mich. Das T-Shirt (siehe unten) habe ich bereits mehrfach gewaschen und es sieht immer noch prima aus. Und die Untersetzer … 🙈 … hach, also DIE sind echt ein Traum (ja, ja, ich gebe es zu: Ich HABE einen Untersetzer-Fetisch. 🤣 Und die hier glänzen auch noch so schön!😍)
 
So, genug gesabbelt! Viel Spaß beim Stöbern. Hier geht es direkt zum Shop …
 
Natürlich findet ihr den Shop auch über meine Seite.
Schaut einfach im Menü direkt unter TÜDELKRAM  – wie sollte es auch anders sein – beim Unterpunkt FANSHOP. Zack – schon seid ihr da. 
 

Vom Winde verweht …

Heute gab es einen Glückstadt-Spaziergang auf Annas Spuren mit meinen lieben Testlesern. 😍🥰 Von Fietes Laden über die Mole am Hafen, Annas Atelier und Roberts Prollbude haben wir alles abgelaufen. Und natürlich haben wir auch die Knöchel-Knax-Deichtreppe und die Münzwurfbank nicht ausgelassen. Ach ihr Lieben, schön war es wieder mit euch! 😍😊
Bevor hier jemand den geringen Abstand moniert: es war heute so pustig, dass Corona keine Chance hatte! 😷 Da sind alle Viren vom Winde verweht. 💨

Solidarität in Glückstadt

Beratung geht auch prima per Telefon – mit Inke, Renate und Laule (von links nach rechts) schnackt es sich hervorragend! Bestellungen und Anfragen per Mail sind auch nur einen Klick entfernt.

Seit gestern 13 Uhr hat die Bücherstube am Fleth (mein Lieblingsbuchladen) bis auf Weiteres geschlossen. Mann, da wird mir echt das Herz schwer!

Aber es nützt nichts. Um es ganz deutlich zu sagen: Wir können dem ollen Virus nur dann ein Schnippchen schlagen, wenn wir in den nächsten Wochen Abstand zueinander halten und zu Hause bleiben, sofern es irgendwie geht! Das gilt für ALLE, nicht nur für »die anderen«!

Im Gegensatz zu mir nehmen die drei Mädels von der Bücherstube diese Tatsache erstaunlich tapfer hin und machen das, was ein waschechter Glückstädter tut, nämlich das Beste aus der Situation!

Müssen nun alle Kunden ihre Bücher bei den großen Online-Versandhändlern einkaufen?

Nein! Bestellungen sind auch weiterhin in der Bücherstube möglich und werden ausgeliefert (das wird gerade organisiert), bzw. können bei einer Abholstation kontaktlos entgegengenommen werden (weitere Infos siehe Bild links).

Als ich die Inhaberin Renate Meyer fragte, was nun mit dem Laden passiert, grinste sie verschmitzt und meinte: „Wir drei werden in den nächsten Wochen die Räume renovieren. Dazu müssen alle Bücher aus den Regalen und das geht im laufenden Betrieb nicht. Ansonsten werden wir schauen, wie wir klarkommen …“

Oh Mann, ich drücke so die Daumen, dass das hinhaut! Die Bücherstube gehört für mich zu Glückstadt wie der Kandelaber auf unserem Marktplatz, insbesondere weil sich Renate, Laule und Inke sozial und finanziell seit Jahren in unserer Stadt engagieren. Es ist mir ein großes Bedürfnis, heute etwas zurückzugeben und Werbung zu machen. Ihr müsst nämlich wissen, dass die Bücherstube weder auf Facebook noch auf Instagram zu finden ist und der neue Onlineshop erst in der nächsten Woche fertig wird. Die Kernkompetenz der Mädels liegt nicht im Internet, sondern in Büchern und tollen Geschichten. Wenn ihr Glückstädter also vor Langeweile sterbt und euch die Augen vom Dauerstreamen flimmern, dann ruft bei der Bücherstube an. Schnacken geht auch per Telefon und Beratung erst recht – gerade für die Beratung liebe ich die Bücherstube ja so!

Zusammen können wir das schaffen: die Ausbreitung von Corona verlangsamen und trotzdem dafür sorgen, dass unsere kleinen Läden am Leben bleiben. Leute, ich freue mich heute schon auf den Tag, an dem ich meinen Kaffee wieder im dann frisch renovierten Café der Bücherstube trinken kann! Wenn wir alle mitziehen, ist das hoffentlich in ein paar Wochen oder Monaten der Fall.

Bleibt mir gesund, ihr Lieben!

Johanna

P.S.: Nur nebenbei: viele Geschäfte in Glückstadt und Umgebung machen es ähnlich. Beratung und Bestellung per Telefon und Internet + Lieferservice bzw. kontaktlose Abholung, so zum Beispiel auch »Fietes Laden«, die Bootsausrüstung Günter Klingbeil oder MADSS in Krempe. Schaut doch mal bei euch in der Region, was die Läden so auf ihren Internetseiten schreiben!

Und ich kann es nicht oft genug sagen: Abstandhalten ist ein MUSS in diesen Tagen, zu Hause bleiben Ausdruck von Solidarität!

Tüdelkram!

Moin moin, ihr Lieben!
Postkarten und Lesezeichen habe ich gestern in Auftrag gegeben – ich finde, sie sind fast noch schöner als die für „Salz im Wind“…  , oder was sagt ihr? 🤔😬
Nun habe ich schon die nächste fixe Idee – da brauche ich aber mal eure Meinung! Die Private Edition hat ja soooo viele Skizzenbilder (Band 2 sogar 40 Stück!!!). Ich überlege, ob ich daraus ein kleines Malbuch erstelle… Ich hänge einfach mal zwei der Bilder an. Also was sagt ihr?

Malbuch = Top🥳🤩‼️ oder Schrott!😳🤮😴
Ich bitte um ehrliches Feedback! 

Liebe Grüße und euch noch einen schönen Tag!