Heißer Herbst

Moin moin, Ihr Lieben!

Ja, in der Nebelsphäre ist in diesem Herbst richtig was los. Kindel-Deal, Primereading, „Die Liebe des Phönix“ und dann noch unser Baustelle. Da habe ich die Bilder von der Amazon-Printausgabe in den letzten Tagen nicht geschafft… Im Moment ist in unserem Erdgeschoss alles mit Baustaub bedeckt, so dass ich erst noch ein Eckchen zum Fotografieren finden muss. Dafür kommen heute die Fliesen in mein neues Arbeitszimmer. Freu. Das Ende ist absehbar!

So, mir juckt der nächste Roman in den Fingern. Ich glaube, ich muss endlich mal wieder ein paar Seiten schreiben!

Habt einen schönen Tag!

Johanna

Alles auf Anfang!

Moin, Moin, Ihr Lieben!

Für alle, die noch einmal von Anfang an lesen wollen: Ich habe den ersten Band der Kiel-Reihe überarbeitet. Die neue Version könnt Ihr Euch kostenlos auf Eure Geräte senden lassen .

(Für das neue eBook einfach in Euer Amazon Konto gehen, auf „Meine Inhalte und Geräte“ klicken, oben rechts nach „Nebelsphäre“ suchen, „Nebelsphäre – haltlos: Kiel-Reihe 1“ auswählen und dann den Inhalt aktualiseren.) – fertig

Viel Spaß mit Vici und Jaro !

Johanna

P.S.: Für alle, die keine alte Version besitzen: Das Buch gehört zu den Kindle-Deals des Monats September und kostet gerade nur die Hälfte.
www.amazon.de/gp/product/B00H4E4CZO

Aller guten Dinge sind 3!

Moin, Moin, Ihr Lieben,

Das #IndieLeseFestival geht in die dritte Woche und nach „machtlos“, „Der Zauber des Phönix“ (beide Woche 1) und „Das Licht des Phönix“ (Woche 2) geht in Woche 3 „rastlos“ an den Start. 🙂 Außerdem sind noch viele andere Bücher meiner Lieblingsautoren reduziert <3 . Da lohnt sich das Stöbern 🙂 .

Euch noch eine schöne Woche

Johanna

Ich hasse Drachen

Rezension_haltlos„Ich hasse Dachen“, beginnt die Rezension und prompt rutscht mir das Herz in die Hose. Sofort geht der bange Blick zu den Sternen.
5 Stück. Hmmm. Warum gibt jemand der Nebelsphäre 5 Sterne, wenn er Drachen hasst?

Am besten Ihr lest selbst. Schaut hier. 🙂 Wieder eine bekehrt <3 . Danke Susanne! <3

Euch einen schönen 3. Oktober!

Johanna

P.S.: Band 5 geht jetzt bis Seite 308. Für nächste Woche steht eine ruhige romantische Szene auf dem Plan und das wo ich das ganze lange kinderfreie (schnief!) Wochende krank bin und die Zeit mit „Stirb langsam“ 1 bis 5 totgeschlagen habe. Könnte morgen ziemlich interessant werden – Yippie-ya-yeah, Schweinebacke!

P.P.S.: Ein großes Dankeschön an alle von Euch, die Rezensionen schreiben. Besonders unabhängige Autoren wie ich, die keinen Verlag im Rücken haben, sind auf Eure Unterstützung angewiesen. Wusstet Ihr, dass man eine gewissen Anzahl an Bewertungen braucht, um in bestimmte Vorschlagslisten aufgenommen zu werden? Eure Rezensionen erhöhen die Sichtbareit meiner Bücher. (Und dabei muss eine Rezi gar nicht lang sein 😉 ) Vielen Dank für Eure Mühe! <3 <3 <3

Print bei Amazon

Moin!

Ich hab‘s getan. (Ja, ja, ich weiß, ihr Lieben wartet alle auf den Phönix. Aber da sind ja noch meine Testleser dran Ich scharre auch schon mit den Hufen, doch die Buchbesprechung ist erst Ende Januar 😉 ). Nein, was ich gemacht habe, seht ihr auf dem Bild. Beachtet die Verpackung: die ist Programm. Freu! Endlich gibt es die Nebelsphäre auch bei Amazon in Papier! Bisher nur den ersten Teil, aber „machtlos“ und „rastlos“ folgen.

Schau mal hier!

An dieser Stelle möchte ich mich bei meinem lieben Kollegen Sam Feuerbach bedanken. Sam schreibt nicht nur astreine Fantasy-Romane (ich liebe seine Krosann-Saga!), sondern ist auch noch hilfsbereit und einfach nett! Die Druckspezifikationen bei CreateSpace sind schwer verständlich, so dass mein Kopf schon voller grauer Haare war und meine Motivation am Boden. Da hat Sam sein Versprechen wahr gemacht und mir auf die Sprünge geholfen. (Ich sage euch: allein das Wissen, dass man sich nicht allein da durchkämpfen muss, sondern zur Not jemanden fragen kann, der die eigene Sprache spricht, ist großartig. Danke, Sam

Jedenfalls ist das erste Exemplar, dass Amazon hat drucken lassen (in Leipzig übrigens), jetzt in meinem Besitz! Es ist größer als meine private Edition und die Farben sind etwas kräftiger. Es hat sogar eine ISBN! (Nein, es hat zwei!: ISBN-10: 1522873503 ISBN-13: 978-152287350) Jedenfalls habe ich mich gefreut wie Bolle, den Postboten zu sehen. Mein Herz schlug schneller, als ich das Paket aufriss. Dann lag das Buch in meinen Händen, kalt von der Winterluft und doch samtig wegen seines matten Covers. Ein toller Moment <3.

Das einzige, was mir die gute Laune trübt, sind die Preise: meine Bücher sind lang. Sehr lang. Das ist bei der Papierversion schmerzhaft spürbar, denn jede Seite muss selbstverständlich bei CreateSpace bezahlt werden. Andere Autoren machen zwei Bücher daraus, aber damit komme ich nicht klar. Ich möchte, dass ein Buch einen Abschluss hat, am liebsten ein Happy End. Wenn ich schreibe, dann schleichen sich hier noch ein paar Absätze ein und dort ein Kapitel und schon habe ich wieder 100 Seiten voll, die eigentlich gar nicht geplant waren. Ach, ich kann einfach nicht kurz… 😉 .

Naja, „Der Zauber des Phönix“ wird ebenfalls bei Amazon als Papierversion erscheinen. Und für diejenigen unter euch, die gerne eine persönliche Widmung haben möchten, lege ich wieder eine private Edition auf.

Euch einen schönen Tag!

Johanna

P.S.: Ich mache mich jetzt ans Cover für den Phönix 🙂 .