Hackfruchternte

Moin, Moin, Ihr Lieben!

In der Leserunde habe ich erfahren, dass viele von Euch nicht wissen, was eine Hackfruchternte ist. Grins. Wir aus dem Landkreis Steinburg und Ditmarschen kennen uns damit prima aus. Also: Hackfrüchte sind Pflanzen, bei denen man den Boden während der Wachstumsperiode mehrfach durch Hacken vom Unkraut befreien muss, wie z.B. die verschiedenen Kohlsorten. (Mehr Infos dazu? https://de.wikipedia.org/wiki/Hackfrucht)
Wenn der Kohl geerntet wird, ist der Boden meist feucht. Feuchter Marschboden ist matschig und klebt wie sau an den Reifen der Trecker und Anhänger. Fährt der Bauer vom Feld auf die Straße, nimmer er also jede menge Modder mit. Dieser löst sich bei der höheren Straßenfahrgeschwindigktei und klatsch auf den Asphalt. Wenn es nun regnet oder nieselt, verwandelt sich der Marschboden dort quasi in Schmierseife. Das kann echt gefährlich werden, wenn man bremsen muss.
Darum: Aufpassen und vorsichtig fahren, sobald Ihr diese Schilder seht und Schietwetter ist!!! Besser ist das.
Übrigens die Optik des ersten Schildes ist Programm. Stehen die Schilder dicht an der Straße, sind sie meist in kürzester Zeit vollgemoddert.

Danke an meine liebe Testleserin Iris für die Bilder!

Euch einen schönen Donnerstag und stürmische Grüße aus dem Norden!

Johanna

P.S.: Wer zur Leserunde dazustoßen möchte, ist herzlich eingeladen (www.facebook.com/groups/307913973015766)

Profilbilder für Euch

Moin, Moin, Ihr Lieben!

Hier kommen wie versprochen die Profilbilder für alle Gelegenheiten. Wer eines haben möchte, schickt mir eine Mail an info(at)johanna-benden.de.
Je nach Anzahl der Anfragen kann das einen Moment dauern, zumal ich heute Nachmittag Kindertaxi spiele .

Und wer schon durch ist mit Band 3 und noch nicht so recht loslassen mag, der kann gern in Gabrielas Lesegruppe auf Facebook vorbeischauen. Hier wird eifrig in netter Runde diskutiert. Außerdem habe ich zu einigen Kapiteln Hintergrundinfos eingestellt. (z.B.: Kann Bill eine Gefährtin bekommen? Wie kam ich zu diesem Ende? und vieles mehr.) Ich würde mich freuen, wenn Ihr mal längskommt.

Habt einen schönen Tag!
Johanna

Lesegruppe: https://www.facebook.com/groups/307913973015766/?ref=bookmarks

Merken

Entzückend – die Bibel macht ihn irre!

Moin, Moin, Ihr Lieben!

Der Flüsterling gerät langsam an den Rand dessen, was er ertragen kann. Grins. Fast könnte er mir leid tun, aber nur fast .

Einige von Euch sind schon durch mit der Liebe des Phönix und die ersten Feedbacks trudeln bei mir ein. Ich bin so happy, dass Euch mein Ende gefällt .
Und 1000 Dank auch für die Rezis auf Amazon. 14 Stück sind es heute morgen . Ihr tut mir damit einen risigen Gefallen, denn nur Titel mit ausreichend vielen Bewertungen werden von Amazon entsprechend gelistet und in Werbeprogramme aufgenommen. Da die Nebelsphäre noch nicht so bekannt ist, entscheidet genau das bei mir über Vollzeitautor/Hobbyautor.
Und ganz nebenbei motivieren mit Eure lieben Worte für den nächsten Teil . Hach, Ihr seid super!

Und noch mal eine Frage: Hat jemand Interesse an Profilbildern mit seinem Namen im Look von „Die Liebe des Phönix“? Falls ja, würde ich in den nächsten Tagen mal basteln.

Euch einen schönen Dienstag!
Johanna

P.S.: Die Amazon-Taschenbuch-Ausgabe ist schon in Arbeit.

Johanna folgen!

Moin, Moin, Ihr Lieben!

Ich bin immer noch nicht ganz fertig, aber ich bin am Ball  ! Wenn Amazon mitstpielt, wird der 3. Teil der Lübeck-Reihe tatsächlich am Wochenende zu haben sein   .
Alle, die das Erscheinen nicht verpassen möchten, können mir jetzt auf Amazon folgen. Das geht ganz einfach: Klickt hier, scrollt bis zu meinem Autorenportrait nach unten und drückt dann den Button „+Folgen“. Fertig !
Sobald es etwas Neues von mir gibt, bekommt Ihr eine Mail von Amazon.

Aber selbstverständlich werde ich Euch auch hier verraten, wenn Sofie endlich am Start ist. Meine Herren, ich bin so langsam echt nervös…

Euch einen wunderbaren Abend!

Johanna

Buchbesprechung

Moin, Moin, Ihr Lieben!

Gestern war die Buchbesprechung vom 3. Teil der Lübeck-Reihe. Meine Güte, war ich nervös! Das ist jetzt schon mein 6. Roman und ich habe jedes Mal wieder Nervenflattern, wenn meine Mädels nach dem Lesen „auspacken“ – dabei ist das eigentlich völlig überflüssig, die sind nämlich alle super nett, wie Ihr auf Bild erahnen könnt . (von links nach rechts: Frischling-Iris, Grafik-Ute, Schreiberling-Johanna, Romantik-Marion, Action-Annika. Plotter-Maik hat die Kamera bedient. Leider nicht dabei sein konnten: Cheflektorin-Gabriela, Cheflektorin-Christine und Rechtschreib-Ebba (die hatte ich vorher schon interviewt) und Korrektur-Corinna liest erst, wenn alles komplett fertig ist – mal sehen, ich versuche, denen auch noch mal ein Bild aus dem Kreuz zu leiern ).

Bei Kaffee mit Milchschaum, selbstgemachter Zitronen-Ingwer-Minz-Limonade, Himmbeerzupfkuchen, Muffins, Pralinen und jeder Menge Naschkram haben wir stundenlang über Sofie, Jan und Xavosch diskutiert. (Gemüse, Dips und Laugenkastanien gab es auch noch, der Tisch war bloß zu klein. Kicher). Ach Mädels (und Maik), es war wieder so nett mit Euch! Vielen Dank für Eure Mühe und vor allem für Eure ehrliche Meinung!

Heute Morgen kann ich vermelden: Das Ende wurde mit nur zwei Gegenstimmen durchgewunken. Ein paar Arbeitsaufträge habe ich noch bekommen, aber die schaffe ich mit Glück noch in dieser Woche. Danach geht es dann auf zum finalen Lesen und an die Endkorrektur, was vermutlich auch noch mal zwei Wochen dauern wird.

Da hier in Schleswig-Holstein noch bis Ende August Ferien sind und unser Anbau ebenfalls jede Menge Zeit frisst, kann ich leider noch kein Veröffentlichungsdatum in Aussicht stellen, ich hoffe jedoch auf Anfang/Mitte September. Bitte seid geduldig mit mir .

So, und nun geht es weiter im Text!

Euch einen schönen Wochenstart

Johanna

Kampf mit dem Cover

Moin, Moin!

Der Bau stagniert und der Reitkurs meiner Tochter wurde um eine Woche verschoben, da haben meine Familie und ich uns in den letzten Tagen einfach spontan verkrümelt und durchgeatmet. Hach, war das schön! Mal nichts müssen, aber dafür alles können. Schade, dass der Kurzurlaub schon vorbei ist.

Nun heißt es wieder Ärmel hoch und weiter im Text. Ich hatte Euch ja ein paar Appetithäppchen für Band 3 versprochen.

Heute soll es ums Cover gehen, besser gesagt um die Entstehung des Covers. Am Anfang steht bei mir immer die Experimentier- und Farbtestphase. Hier probiere grob ich aus, welche Ideen ich mit meinen Fähigkeiten überhaupt realisieren kann und auf welche Farbe es hinauslaufen soll (Ich bin kein Grafiker und stochere meist autodidaktisch in der Bildbearbeitung herum, bis etwas Ansehnliches erscheint – da ist viel Zufall bei. Grins.) Details und Präzision sind jetzt noch nicht wichtig, wohl aber das Gefühl, welches das Cover beim Betrachten auslöst. Ich möchte, dass Ihr meinen Romanen in etwa ansehen könnt, was Euch inhaltlich erwartet.

Die folgenden Bilder stellen eher Skizzen bzw. Gedankenstützen dar als fertige Cover (darum auch die Klappentexte von Band 1 als Platzhalter). Oft bin ich selbst ganz überrascht, wie die Ergebnisse ausfallen und wohin sie mich führen. Nur nebenbei: Die beiden Himmel habe ich über Glückstadt aufgenommen . Und keine Sorge: So wird das Cover nicht bleiben – ich bin noch nicht fertig.

Am kommenden Sonntag nehmen übrigens meine lieben Testleserinnen auf meinem Sofa Platz. Oh Hauha! Ich bin schon ziemlich aufgeregt, was die Mädels zu meinem Ende sagen werden. Erste Rückmeldungen deuten darauf hin, dass es kontrovers diskutiert wird. Hmmmm. Das macht mich so langsam echt nervös.

Drückt mir die Daumen, dass alles gut geht!

Euch eine schöne Woche

Johanna

Merken

Zielgerade!

Moin, Moin, Ihr Lieben!

Gestern habe ich mit dem entscheidenden Kapitel von Band 3 begonnen – bin ganz aufgeregt. Aus aktuellem Anlass habe ich eine Frage für Euch:

Seid Ihr in Team Jan oder in Team Xavosch?

In den vergangenen Monaten haben sich viele von Euch dem einen oder anderen angeschlossen und mir auch erklärt warum. Vielen Dank für das Feedback . Leider habe ich den Überblick verloren. Ich hätte echt Strichliste führen müssen.
Darum hier meine Bitte: spendiert mir noch einmal ein „Haha“ für Jan und ein „Wow“ für Xavosch in den Kommentaren oder per Mail. Über einen Kommentar über das Warum würde ich mich sehr freuen. Das gibt mir die richtige Motivation für die Zielgerade .

Habt einen schönen Tag – ich muss jetzt Tippen !

Johanna

P.S.: Band 3 der Lübeck-Reihe hat jetzt 399 Seiten und 108.000 Wörter. (Damit wird er definitiv länger als Band 2 – grins).

Das Siegel der Goldenen: neu aufgelegt!

Moin, Moin!

Na, erkennt Ihr das? Genau! Das ist das Siegel der Goldenen. (Lexia träg es voller Stolz. Ihres ist natürlich ein bisschen schicker: aus Gold und mit 6 verschiedenfarbigen Edelsteinen besetzt )

Ute hatte das Model damals als 3D-Grafik fürs Cover von machtlos gebastelt (Ich finde es noch immer wunderschön! Ute, ohne dich hätte ich das nie im Leben so hinbekommen ).
Ein paar Tage nachdem das Cover fertig war, bekam ich von Ute ein Päckchen. Mit zittrigen Fingern öffnete ich es und hatte sofort Pipi in den Augen! Ute hatte mir ein Siegel in Edelstahl fertigen lassen.
Hach! Ich liebe diesen Anhänger. Es ist, als würde jeder Blick auf das Teil die positiven Energien in mir aufladen.

Weil ich so begeistert von dem Stück war, musste ich für jeden meiner lieben Helfer auch so ein Teil bestellen (positive Energie kann man ja schließlich nicht genug haben ).

In der Folge bekamen einige Fans Wind von dem Anhänger und wollten auch einen. Seitdem ordere ich immer mal wieder ein paar und gerade ist eine neue Lieferung bei mir eingetroffen. Der Hersteller hat einen neuen Laser, so dass die neuen Anhänger diesmal noch schöner sind!

Meiner (siehe Bild) baumelt übrigens seit Jahren an meinen Schlüsselbund. Die Kanten sind mit der Zeit gefällig glatt geworden – ein wahrer Handschmeichler .

So, nun habe ich mich genug gefreut! Jetzt muss ich wieder zu Sofie (das Ende naht – allerdings lässt die Baustelle Benden grüßen: Das Mauerwerk wird heute aufgeschlitzt, was nicht gerade leise ist und „geringfügig“ aggro macht. Da müssen dann wohl mal wieder die Dämonen ran )

Habt einen schönen Sommertag, Ihr Lieben

Johanna

P.S.: Band 6 steht bei 340 Seiten und 93.000 Wörter – vor ziemlich genau einem Jahr hatte Band 5 noch 200 Seiten weniger. Ich bin also gut in der Zeit .

Interview mal anders

Moin, Moin, Ihr Lieben!

Was haben Iron-Man und Bücherverbrennung denn mit Johanna zu tun?

Ich wurde von Monika von „Süchtig nach Büchern“ mit ungewöhnlichen Fragen gelöchert und da kamen einige Dinge zu Tage, die selbst meine Testleser noch nicht wussten (und die kennen mich ziemlich gut!). Na, neugierig geworden? Dann klickt hier und lest das ganze Interview. (An dieser Stelle herzlichen Dank an die liebe Moni!)

Viel Spaß dabei und Euch ein schönes Wochenende!

Johanna

P.S.: Band 6 hat derzeit 306 Seiten und 83.813 Wörter. Langsam wird es spannend…

Bau bei Benden

#Anbauen #Abriss #NeuesSchreibzimmerFürJohanna

Wenn die Flex kreischt…

… kommt bei mir wenig Sinn für Romantik auf. Tja, Pech für Sofie. Aber mal ehrlich, sie hat jetzt schon 186 Seiten lang Zeit für die Liebe gehabt, das muss reichen. Wenn die Kettensäge sägt, ist mir mehr nach einem Dämonenmassaker (hinterhältig grins).

Auf alle Fälle toben ums Haus Benden in den nächsten Monaten die Baulöwen – zum Ende hin dann auch IM Haus. Mir stehen schon mal prophylaktisch die Haare zu Berge, aber das Ziel (ein neues Arbeitszimmer für mich) lässt mich die Zähne zusammenbeißen. Mal sehen, wie ich während der Baumaßnahmen mit Band 6 weiterkomme. Ich befürchte ja, dass es schwierig wird mit meiner flatterhaften Konzentration. Mathematisch ausgedrückt: Lärm und Dreck verhalten sich umgekehrt proportional zu Skriptvorschritt und Qualität. Seufz… immerhin habe ich in den letzten Wochen so viel gearbeitet wie es irgendwie ging.

Drückt mir die Daumen, dass alles einigermaßen glatt geht!

So, meine Lieben, ich werde jetzt erstmal schauen, welche „hübschen“ Biester hinter der Weltenmembran auf mich warten. Da geht doch bestimmt was…

LG
Johanna