Entstehung

Wie alles begann

EntstehungWir haben das Jahr 2009 und ich bin über Weihnachten gefangen von Stephenie Meyers Biss-Romanen. Nachdem alle vier Bücher viel zu schnell ausgelesen sind, suche ich bei der Amazone verzweifelt nach etwas Vergleichbarem. Finde aber nichts. So’n Shiet!

2010: In meinem Kopf arbeitet es. Eine ganze Weile. Die Romane lassen mich einfach nicht los. Und dann beschließe ich, mir eine eigene Geschichte auszudenken. Ich überlege, um welche Charaktere es gehen könnte, in welcher Welt und welcher Zeit das Ganze angelegt sein soll. Die Gedanken werden immer konkreter, erste Texte entstehen und ich recherchiere das eine oder andere im Internet. Mein Mann muss sich alles anhören und wir diskutieren die Möglichkeiten.

An einem regnerischen Tag im März – mein damals zweijähriger Sohn ist für einen Vormittag bei seiner Tagesmutter – schreibe ich die ersten Sätze. Am Ende des Vormittags habe ich mehrere Seiten fertig und zeige sie meinem Mann. Der lächelt mich an und sagt: „Das liest sich gut. Schreib doch weiter.“ Auch meine liebe Schwägerin liest und fragt nur trocken: „Und wo ist der Rest? Du kannst doch jetzt nicht aufhören!“ Vielen Dank ihr Lieben! Das motiviert und ich schreibe weiter.

Irgendwie geht es wie von selbst. Plötzlich haben wir Anfang 2011 und der Roman ist tatsächlich fertig. Einige meiner Freunde lesen das Skript und lieben es. Dann wird meine Tochter geboren und ich mache erst mal eine (Zwangs-)Pause. Haltlos gerät auf meinem Notebook in Vergessenheit. Erst eine Freundin triezt mich so lange, bis ich ernsthaft in Betracht ziehe, das Buch zu veröffentlichen. Danke, Katja!

Wie ihr wisst, ist es nicht bei einem Buch geblieben (grins!). Für die Unterstützung bei meinem Projekt „Nebelsphäre“ möchte ich mich bei allen Helfern bedanken.